Das Departement Gesellschaftswissenschaften in den Medien

Forschende der Fakultäten des Departements Gesellschaftswissenschaften treten zu vielen aktuellen Themen in den Medien auf. Diese Seite bietet eine Übersicht aktueller Artikel, Berichterstattungen und Interviews, die online abrufbar sind.

Wie ist die Lage in Tunesien?

Tunesien ist eines der liebsten Urlaubsländer der Deutschen und gilt als das Mustlerland des arabischen Frühlings. Genau heute vor zehn Jahren siegte die Revolution in Tunesien: Langzeitherrscher Ben Ali verließ das Land. (Radio Eins)

„Querdenken“: Die erste wirklich postmoderne Bewegung

Die Soziologen Oliver Nachtwey und Nadine Frei haben in einer Studie untersucht, wer an den Corona-Protesten teilnimmt und wie sie denken. Im Interview sprechen sie über überraschende Ergebnisse, anti-autoritäre Autoritäre und die Dialektik...

Abfuhr für Impfzwang

Das erste Epidemiengesetz der Schweiz wurde 1882 vom Volk abgelehnt – wegen des vorgesehenen Impfzwangs. Und weil die Politik die Skepsis der Bevölkerung nicht ernst nahm. Daraus lässt sich lernen. (Blick)

Angriff auf das «Haus der Demokratie»

Die ganze Welt blickte am Mittwochabend nach Washington D.C. Ein Politologe der Uni Basel ordnet die Ereignisse in den USA ein. (Telebasel)

Als ob nicht jeder Tag zählte

Eine zwar nicht repräsentative, aber den vermutlich noch gesprächsbereiten Teil der „Querdenker“-Bewegung erreichende Befragung durch Soziologen der Universität Basel ergab: 83 Prozent von ihnen hatten schon im November beschlossen, sich...

Der Besuch des alten Mannes

Die Kulturszene feiert den 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt. Doch niemand spricht darüber, wie sexistisch seine Texte sind. (Die Zeit)

Von der Politik entfremdet

Aus der Mittelschicht, eher älter und akademisch gebildet – das sind die typischen Merkmale der Angehörigen der Protestbewegung gegen die Corona-Maßnahmen in Deutschland und der Schweiz. Die Gegner sind in sich verschieden, aber nach rechts...

Twitter verpasste den Anthroposophen einen Maulkorb – zudem fehlt dem Goetheanum Geld

[...] In einem Punkt ist Schluss mit Sendungsbewusstsein - Das zeigt ein Forschungsprojekt der Universität Basel. An sogenannten Querdenker-Demonstrationen wurden Kritiker, wie sie in der Studie heissen, befragt. Fazit: Die Befragten wählen...

Kritik als Generalverdacht

Eine Studie der Universität Basel hat die Coronaproteste unter die Lupe genommen – und liefert einen ersten Einblick in politische Vorlieben und Denkmuster einer widersprüchlichen Bewegung. (WOZ)

Corona und die Generation Globuli: Die Impf-Angst ist ein grünes Wohlstandsproblem

Der Corona-Impfstoff ist da - doch vor allem junge Deutsche stehen der Spritze skeptisch gegenüber. Die deutsche Impf-Angst ist auch Ausdruck einer zunehmenden Technikfeindlichkeit und romantischen Verklärung der Natur, die seit Jahren...