Ziel der G3S ist es, ein an der aktuellen Forschung orientiertes Ausbildungsprogramm zu gestalten, das durch seine Attraktivität die Fächer der Gesellschaftswissenschaften verbindet. Die Mitglieder des Doktoratsprogramms verpflichten sich zum Besuch von Lehrveranstaltungen im Mindestumfang von 18 Kreditpunkten, wobei mindestens

  • 6 Kreditpunkte im Bereich „Methoden und Theorien der Sozialwissenschaften“
  • 3 Kreditpunkte im „Fächerübergreifenden Bereich“ und
  • 3 Kreditpunkte aus dem fachlichen Angebot der beteiligten Disziplinen erworben werden.

Die restlichen 6 Kreditpunkte sind flexibel belegbar. In aller Regel erwerben die G3S-Mitglieder deutlich mehr Kreditpunkte. Unter anderem ergibt sich dies dadurch, dass auch durch Präsentation von Forschungsergebnissen auf wissenschaftlichen Konferenzen und durch die Lehre Kreditpunkte erworben werden können. Über die Zuordnung der Veranstaltungen und äquivalenter Leistungen zu den drei Bereichen entscheidet das Leitungsgremium.   

Die Workshops und Seminare der G3S werden auf den stark geäusserten Wunsch der Doktorierenden als Blockveranstaltungen abgehalten. Folgende Formate haben sich als Ergebnis der bisherigen Erfahrungen etabliert:

Methoden und Theorien der Sozialwissenschaften
Workshop Qualitative Methoden der Sozialforschung (im zweisemestrigen Turnus). Dieser Kurs umfasst zwei Blöcke von 2-3 Tagen mit einem zeitlichen Abstand, um die Projekte der Teilnehmer_innen in unterschiedlichen Stadien zu fördern. Zudem haben wir Methodensprechstunden zu konkreten methodischen Problemen etabliert.
Workshop Quantitative Methoden der Sozialforschung (im zweisemestrigen Turnus). Dieser Kurs umfasst einen oder zwei Blöcke von insgesamt 5 Tagen.
1-tägige Methoden- Workshops zu nachgefragten Themen wie z.B. Diskursanalyse oder Recherche-Software.

Fächerübergreifender Bereich
Für die G3S-Master Classes laden wir international renommierte Wissenschaftler_innen ein, die in kleinen und arbeitsintensiven Kursen ihre Arbeit vorstellen und zudem die Projekte der Teilnehmer_innen kommentieren. Vorschläge der Doktorierenden werden besonders berücksichtigt.

Fachliches Angebot
Hinzu kommen die Angebote der SUK-Programme und Fächer auf Doktoratsniveau. Dabei handelt es sich um genuin für das PhD-Level angebotene Veranstaltungen.