Devenir parents – Macht Elternschaft ungleich?

Projektbeschreibung

Der Übergang zur Elternschaft bringt viele Veränderungen in das Leben von Paaren. Neue Verantwortungen, Veränderungen in den Beziehungen innerhalb und ausserhalb der Familie, eine neue Organisation des Alltags… Die hinzugekommenen Aufgaben führen in den meisten Paaren zu einer neuen Rollenteilung, in der die Mütter grösstenteils für die Betreuung des Kindes sowie die Hausarbeit verantwortlich sind und die Väter die Ernährerrolle übernehmen.

Die Längsschnittstudie «Devenir parents» beschreibt die Erfahrungen junger Eltern und untersucht, welche individuellen, normativen und strukturellen Faktoren eine geschlechtsspezifische Differenzierung der Lebensläufe herbeiführen und aufrechterhalten.

 


Zur Person 

Regula Zimmermann ist Sozialwissenschaftlerin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Strukturierung von Lebensläufen und soziale Ungleichheiten. Sie realisiert die 4. Welle der Studie, welche die Entwicklung der Paare rund 10 Jahre nach dem Übergang zur Elternschaft analysiert.


Projektbetreuung 

Prof. Andrea Maihofer, Universität Basel

Dr. Jean-Marie LeGoff, Universität Lausanne

Foto von Regula Zimmermann

 

Regula Zimmermann

Fachbereich Gender Studies
Rheinsprung 21
4051 Basel

info@devenir-parents.ch 

Webseite des Projekts