Für Mitglieder der G3S besteht die Möglichkeit, die Übernahme von Kosten für Konferenzteilnahmen (Reisekosten und Gebühren), Einladungen von Gastreferent_innen und sonstige kleinere Kosten (z.B. Gebühren für Visa) direkt bei der G3S zu beantragen. Vorläufig gibt es dafür keine Eingabefristen.

Gefördert werden auch: Deutschkurse für Nicht-Muttersprachler_innen, Reisekosten für die Vorbereitung von Veranstaltungen, Forschungskooperationen oder Forschungsanträgen. Nicht gefördert werden: Reisen von und zu externen Betreuer_innen, die nur regulären Betreuungsgesprächen dienen, Konferenzreisen ohne eigenen Beitrag.

Es genügt eine formlose Eingabe über die Koordinatorin an das Leitungsgremium. Anträge sollten enthalten: Beschreibung der Aktivitäten, Ideen für eine Co-Finanzierung aus anderen Quellen, detaillierte Kostenaufstellung.

PhD-Anschubstipendien

In der Regel zweimal pro Jahr (Eingabefristen im April und November) erfolgen Ausschreibungen für einjährige PhD-Anschubstipendien (12 Monate/ 30'000 CHF) der G3S. Die Stipendien können jeweils zum Beginn des nächsten Semesters angetreten werden und sollen Doktorierenden in der Anfangsphase ihrer Dissertation Zeit geben, um Förderungsanträge für die restliche Projektdauer auszuarbeiten.

Stiftungsmittel Bewerbung

Im begrenzten Umfang können sich Doktorierende der Universität Basel auch um Stiftungsmittel zur Förderung der Wissenschaft bewerben: